Share Buttons

Mit dem Button „Teilen“ können Personen eine personalisierte Nachricht zu Links hinzufügen, bevor sie diese in ihrer Chronik, in Gruppen oder mit ihren Freunden über eine Facebook-Nachricht teilen.

Gute Inhalte sind die eine Sache, aber Content ist nun mal auch kein Selbstzweck, sondern häufig ein Instrument des Marketings und der Positionierung.

Allerdings ist gerade in diesem Fall auch wirklich guter Content nicht viel wert, wenn er nicht durch entsprechende „Social-Media-Aktivitäten“ begleitet wird.

Gerade qualitativ hochwertiger Content sollte viele Leser erreichen.

Aufgrund der vielen sozialen Netzwerke ist es heutzutage aber nicht immer einfach, den Durchblick zu behalten, wie man welche Buttons in welchem Netzwerk nutzen kann.

Dabei gibt es zumindest für die wichtigsten Social-Media-Kanäle recht einfache Regeln, wie etwa „Share“- und „Follow-Buttons“ in die eigenen Blog-Posts, Webseiten und Landing-Pages eingebunden werden können.

Zum Beispiel einen Follow-Button bettet man auf Ihrer eigene Website ein, um Ihr Unternehmen auf den verschiedenen sozialen Netzwerken zu promoten. Solche „Follow-Buttons“ helfen Ihnen dabei, Fans beziehungsweise Follower für Ihre unterschiedlichen Social-Media-Accounts zu gewinnen.

Mehr Fans und Follower bedeuten für Sie immer auch eine höhere Reichweite auf den jeweiligen Kanälen. Sinnvoll ist, wenn man diese Buttons zumindest auf Ihrer „Über uns“-Seite sowie auf der Homepage oder der Sidebar Ihres Blogs platziert.

Zu den typischen Vertretern aus der Welt sozialer Netzwerke zählen zum Beispiel der „Follow-Button“ von Twitter und Facebook sowie das LinkedIn „Follow-Button“.

Wann ist der Einsatz von Share Buttons sinnvoll?

Daher stellt sich die Frage, wann es sich für Unternehmen lohnt, Sharing-Buttons auf der eigenen Website zu implementieren.

Die Antwort ist grundsätzlich recht simpel: Wenn es der Kundenzufriedenheit dient und die Customer Experience der Website-Besucher verbessert.

Ein weiteres Indiz, ob eine Website häufig geteilt wird, sind die Inhalte, die Sie darauf anbieten. Wenn Sie vor allem fachliche, unterhaltsame und relevante Informationen anbieten, steigt die Chance, dass Ihre Website-Besucher diese Inhalte verbreiten möchten.

Bei werblichen Texten oder Produktseiten ist ein freiwilliges Teilen eher unwahrscheinlich. Folglich wäre ein beispielhafter Ansatz, die Sharing-Funktion auf den Inhaltsseiten Ihres Blogs anzubieten, auf Produktdetailseiten hingegen darauf zu verzichten.

Das muss aber jeder selber wissen…

Share-Buttons-m-Homepage